So mittelmäßig…

Kennen Sie auch den Unternehmer- /Managertyp der mir in letzter Zeit am häufigsten begegnet? Einigermaßen gutaussehend, einigermaßen gut sitzender Anzug, freundlich lächelnd, nicht so richtig greifbar und alles in allem sehr mittelmäßig. Was spricht dagegen? Auf den ersten Blick nichts, aber es spricht eben auch nichts dafür. Und genau da liegt das Problem.

Schauen wir uns diesen Typus Mensch genauer an: Im Regelfall ist er aalglatt, lässt sich nichts zuschulden kommen und ist so austauschbar wie ein Paar Socken. Früher gab es noch Unternehmer mit Ecken und Kanten, Unternehmer, die aus eigenem Antrieb heraus etwas bewegen wollten und denen man das auch abnahm. Unternehmer, die nicht ständig mit Wörtern um sich warfen die zwar viele andere auch benutzen, die aber niemand so richtig erklären kann. Unternehmer, die in erster Linie Macher waren und nicht Wissenschaftler. Unternehmer, die Visionen hatten. Wo sind die hin? Die können doch noch nicht alle gestorben sein.

Sind sie auch nicht. Aber sie sind in der Versenkung verschwunden und nachfolgende Generationen von Managern wurden in Schulen, Akademien und Universitäten zu farblosen Zombies herangezogen, weil individuell sein nicht mehr erwünscht ist, ja sogar eine erfolgreiche Karriere verhindern kann. Das zumindest wurde diesen Menschen beigebracht. Es wird gleichgemacht was nicht gleich sein darf. Es wird Kreativität unterbunden. Stattdessen wird aufgezeigt wie man sich als Führungskraft zu verhalten hat.

Mit Mittelmaß aber kann man kein Unternehmen dauerhaft erhalten, keine Innovationen kreieren und erst recht keine Menschen begeistern. Stattdessen kann man damit Karriere machen. Immerhin. Denn in Bewerbungsgesprächen und Assessment-Centern wird ja auch das Mittelmaß gesucht. Je angepasster der Kandidat, desto besser. Individualisten haben hier im Grunde keine Chancen. Da die Kandidaten das wissen, passen Sie sich weiter an. Ein Teufelskreis.

Mein Appell: Versuchen Sie nicht sich anzupassen. Entwickeln Sie stattdessen Ihre individuellen Fähigkeiten und setzen Sie diese ein. Schaffen Sie Innovationen aufgrund Ihrer eigenen Ideen. Achten Sie nicht zu sehr auf die Meinung anderer. Und seien Sie gefälligst eckig und eigensinnig. Dann geht es Ihnen und Ihrem Unternehmen dauerhaft gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.